Einfach und lecker – Käsekuchen mit Beerenobst (Rezept)

Wir hatten ja schon ewig kein Rezept hier auf dem Blog… Pünktlich zum Wochenende habe ich jetzt den wahrscheinlich einfachsten und schnellsten Käsekuchen der Welt für euch. Der gelingt unter Garantie auch Backanfängern und schmeckt einfach himmlisch.

Zutaten:

100g Butter

500g Speisequark

300g Frischkäse Natur

125g Zucker

3 Eier

60g Weichweizengrieß

1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 EL Zitronensaft oder etwas Zitronenabrieb

300g frische Himbeeren, Blaubeeren oder Erdbeeren

Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Zuerst eine Springform (26cm Durchmesser) einfetten und den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (oder 160 Grad Heißluft) vorheizen.

Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Quark und Frischkäse in einer Schüssel verrühren; ob mit Schneebesen oder Handrührgerät spielt keine Rolle.

Zucker, Eier und Zitrone dazu geben und gut unterrühren. Den Grieß einrieseln lassen; gleichzeitig verrühren. Ebenso mit dem Puddingpulver verfahren.

(Ihr könnt auch ein ganzes Päckchen Vanillepuddingpulver verwenden, dann wird der Kuchen noch fester… wenn ihr das lieber mögt)

Zum Schluss die abgekühlte, noch flüssige Butter unterrühren und die Masse in die Springform geben.

Das Beerenobst auf der Käsekuchenmasse verteilen – Erdbeeren am besten zum Teil reindrücken, wenn sie groß sind – und dann ca. 50min – 55min im unteren Drittel des Backofens backen.

Wenn der Käsekuchen am Rand leicht zu bräunen beginnt, aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen.

Anschliessend aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestreuen – fertig!

Keine Beschreibung verfügbar.

Durch den Grieß und das Puddingpulver erhält der Käsekuchen seine Standfestigkeit, den Grieß merkt man am Ende übrigens nicht.

TK-Beeren würde ich nicht verwenden, da diese zu sehr matschen – das war bei den frischen Erdbeeren schon sehr grenzwertig…

Falls noch Fragen aufkommen – meldet euch gern; ansonsten – Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen